Freitag, 23. Mai 2014

Maimotive

Heutzutage scheint es "fame" zu sein bei Instagram zu sein und dort ungefähr alles sinnvolle und weniger sinnvolle zu posten, egal ob es andere interessiert oder halt nicht. Jeder legt ziemlich offen, was man gerade macht, isst, gekauft hat, sieht, was einen begeistert bzw. anpiept und wie cool man sich gerade fühlt.

JA - auch ich bin bei Instagram. Allerdings nicht wegen irgend 'nem Möchtegern- Soziales- Netzwerk- Fame, sondern einfach so. Ich versuch mir Gedanken zu machen, was ich poste und die Bilder schön zu gestalten. Dabei hat mir eine coole Aktion von Eva (@evamafflu) geholfen. Sie hat sich seit März für jeden Monat eine kleine Challenge ausgedacht, die über oberflächliches Lieblings- Make-up und Essensgeposte weit hinausgeht. Jeder Tag hat ein Thema, zu dem man ein Bild posten kann, wenn man möchte. Was unter den Leuten da an Kreativität fließt, ist unglaublich.
Im März hat alles mit der #maerzmomente Challenge angefangen, im April gab es die #aprilaugenblicke und die beiden Sachen erfreuten sich großer Beliebtheit. Ich hatte schon bei beiden mitgemacht und da kamen mir die #maimotive gerade recht.
Da ich allerdings durch das Abitur kaum dazu gekommen bin, Bilder zu posten, hole ich das hier nach. Alle bisherigen Themen kurz und knackig zusammengefasst, weil ich finde, das ist eine Sache, bei der viel entstehen kann, wenn man sich Gedanken dazu macht. Hinter einem Wort kann sehr viel mehr stecken als nur die offensichtliche Bedeutung.

In diesem Zuge möchte ich euch gleich noch Flora vorstellen: Flora ist meine kleine niedliche Canon 100D Spiegelreflexkamera. Meine Eltern haben sie mir unerwarteter Weise zum Geburtstag geschenkt und seitdem macht sie schicke Bilder von allem möglichen. Nach einer kurzen Umfrage stand dann der Name "Flora" fest - ja, ich gebe einem technischen Gerät einen Namen, und? Meine Gitarre heißt Amalie. seit sie einen Namen hat, kommen wir wesentlich besser miteinander aus ;D

Wiiie auch immer, los geht es also mit den Bildern der #maimotive:

1: grün... ist der Mai!
2: Eingang... auch bezeichnet als Tür, Portal etc.; besonders gern genutzt nach einer herzlichen Einladung oder Willkommenheißung.
3: Muster... sind überall.
4: eingerahmt... ist manchmal auch unser Blickfeld...
















5: neu... Man kann nie genug farbige Lippenstifte haben.
6: 3 Dinge... Schüssel, Joghurt, Löffel. Freunde für's Leben und perfekte Prüfungsvorbereitungshelferlein (:
7: jeden Tag... aufs neue reich werden oder doch nur wieder sein Glück versuchen?
8: Schuhe. Schöne Schuhe. Damit musste die mündliche Englisch- Prüfung ja gut laufen (;











9: auf dem Tisch... ein Lauch.
10: heute so... verschlossen..?
11: ein Teil von mir... sind meine Festivalbänder!
12: schwarz weiße Schönheit (:
















13: Spiegel... kann alles offenbaren oder die Realität verzerren.
14: Pause... vom Lernen im warmen Garten.
15: mein zuletzt geschossenes Foto... ein legendärer Kilometerstand!
16: in meiner Tasche... befindet sich immer ein halber Hausstand, wobei die Tasche gern zum Beutel wird.










17: Erinnerung... ich liiiiieeeebe dieses Bild! Konzert letztes Jahr im Juli. My Little Rockstar Dream.
18: Brief... so viel persönlicher als eine auf 140 Zeichen beschränkte Kurznachricht.
19: mutig... muss man sein, um diesen super sexy Neon- Bart tragen zu können!
20: es ist Zeit für... JUBEL!!!! Im August gehe ich für ein Jahr als Au Pair in die USA. Und zwar in einen Vorort von NYC (:






21: frisch... war der Eistee, den ich mir zur Feier des Tages gegönnt hatte.





















22: am Morgen... erst mal was für sein Lächeln tun (:

Soweit bis hierhin. Ich werde versuchen, mehr über die Gedanken, die mir zu dem jeweiligen Thema einfallen zu bloggen und vielleicht auch den ein oder anderen von euch zum schmunzeln zu bringen (; In den nächsten Tagen gibt es hier also weitere #maimotive und im Juni mit Sicherheit auch die #junijubelei, die inklusive Themen schon angekündigt wurde.
Wer den ganzen Wahnsinn miterleben will, sollte sich das mal direkt auf Instagram anschauen, es lohnt sich auf jeden Fall. Irgendwie passt auch zu jedem Thema etwas aus dem eigenen Leben. Ich finde die Aktion echt toll und will sie nicht mehr missen. Auf mehr tiefgründige Gedanken in der oberflächlichen Welt. (:









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen